Motorische Reha­bilitation beforscht

Die langjährige Zusammenarbeit der FH St. Pölten mit Saphenus Medical Technology und der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) im Bereich Forschung und Entwicklung soll nun erweitert werden.

Eine bessere Versorgung von Patienten ist das Ziel der gemeinsamen Forschung. © Martin Lifka Photography

Der Fokus liegt auf innovativen Technologien aus den Bereichen maschinelles Lernen, Visual Analytics und Mixed Reality. Patienten und Therapeuten sollen während der motorischen Rehabilitation unterstützt werden. Die technischen Fortschritte eröffnen neuartige und innovative Behandlungsoptionen in der Bewegungsrehabilitation, die weit über bestehende Ansätze hinausgehen. Die FH St. Pölten entwickelt diese technologiegestützten Ansätze in der Bewegungsrehabilitation in einigen Projekten und fördert deren breiten
Einsatz in der klinischen Praxis durch die enge Zusammenarbeit und Kooperation mit Kliniken und Wirtschafts­partnern.