ÖAMTC-Flugrettung: Ultraschall an Bord

In der Notfallmedizin können Minuten über Leben und Tod entscheiden. Damit die Notärzte der ÖAMTC-Flugrettung schnell und zuverlässig eine richtige Diagnose stellen können, benötigen sie neben Erfahrung auch die perfekte Ausrüstung.

© ÖAMTC/Schnell

Seit Kurzem wurden die Notarzthubschrauber um mobile Ultraschallgeräte erweitert, die den Rettungsteams unter anderem das Erkennen von lebensbedrohlichen Verletzungen wie Blutungen in Brust- und Bauchraum ermöglichen sollen.

Darüber hinaus können auch die Funktion von Herzklappen und Herzmuskel analysiert, Blutflüsse in Arterien und Venen beurteilt sowie operative Eingriffe unterstützt werden. „Durch die Sonografie können wir bereits am Notfallort notwendige erste Behandlungsschritte einleiten“, erklärt Dr. Wolfgang Voelckel, Ärztlicher Leiter der ÖAMTC-Flugrettung.