< vorhergehender Beitrag
06.06.2017 21:38 Alter: 76 Tage
Kategorie: Juni 2017

AUVA-Sicherheitspreis 2017

35 engagierte Maurer- und Zimmererlehrlinge im dritten Lehrjahr stellten sich dem 17. Bundes­finale des Großen Sicherheitspreises. Ziel war es, das eigene Fachwissen für sicheres und gesundes Arbeiten auf der Baustelle in Theorie und Praxis unter Beweis zu stellen.


Großer AUVA-Sicherheitspreis für Baulehrlinge 2017 – Die erfolgreichsten Maurerlehrlinge (v. l. n. r.): Emilie Gallistl (3. Platz), Kammerrat Wolfgang Birbamer (1. Obmann-Stellvertreter, AUVA), Patrick Hofbauer (2. Platz), Thomas Winkler (1. Platz), Mag. Alexander Bernart (Direktor AUVA-Landesstelle Wien).

Großer AUVA-Sicherheitspreis für Baulehrlinge 2017 – Die erfolgreichsten Zimmererlehrlinge (v. l. n. r.): Rene Steinlechner (3. Platz), Kammerrat Wolfgang Birbamer (1. Obmann-Stellvertreter, AUVA), Julian Riegler (1. Platz), Markus Holzmann (2. Platz), Mag. Alexander Bernart (Direktor AUVA-Landesstelle Wien). FOTOS © R. Reichhart

Austragungsort des bewährten Sicherheitswettbewerbs war der Lehrbauhof Ost der BAUAkademie Wien in Guntramsdorf (NÖ). An neun Stationen, die die wichtigsten Arbeitsbereiche im Baustellenumfeld abbilden, mussten die Lehrlinge unterschiedliche Aufgaben zu Themen wie Ladungssicherung, sicherem Umgang mit Hubarbeitsbühnen oder Übergängen und Verkehrswegen in Theorie und Praxis erfüllen. Bester Maurerlehrling Österreichs wurde Thomas Winkler (Habau Hoch- und Tiefbau GesmbH) von der BS für das Baugewerbe aus Wien, bester Zimmererlehrling Julian Riegler (Vollhaus GmbH) von der BS 2 aus Linz. „Fundiertes Fach- und Anwendungswissen über Arbeitssicher­heit ist Voraussetzung, um den Beruf sicher und gesund ausüben zu können. Da gerade junge, unerfahrene Beschäftigte ein erhöhtes Unfallrisiko haben, setzt die AUVA seit Jahren Präventionsschwerpunkte für Lehrlinge“, erklärt Kammerrat Wolfgang Birbamer, 1. Obmann-Stellvertreter der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA). Die Baubranche zählt laut AUVA-Unfallstatistik nach wie vor zu den unfallträchtigsten Branchen. In den letzten fünf Jahren wurden in Österreich fast 33.000 Arbeitsunfälle von Maurern und Zimmerern verzeichnet – fast jeder sechste Verunfallte davon war ein Lehrling. „Wettbewerbe wie der ‚Große Sicherheitspreis‘ fördern sicheres Arbeiten auf der Baustelle, indem sie junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nachhaltig für die Themen Sicherheit und Gesundheit in der Arbeitswelt sensibilisieren“, so Birbamer weiter.