< vorhergehender Beitrag
06.06.2016 15:47 Alter: 1 Jahre
Kategorie: Juni 2016

Richtig fallen will gelernt sein!

Experten des AUVA-Falltrainings waren zu Besuch in der Europaschule Linz und vermittelten mit spielerischen Übungen „richtiges“ Fallen.


Spielerische Übungen helfen mit, dass das Training auch Spass macht und das Gelernte im Gedächtnis bleibt. Fotos © Rainer Gryc

Sturz und Fall mit knapp 20.000 Unfällen pro Jahr ist mit Abstand die häufigste Unfallursache in der Schule, beim Schulsport und in Pausen. Neben fehlenden Sicherheitsvorkehrungen stellen Unaufmerksamkeit, mangelnde Kondition und Koordination sowie Leichtsinn und Selbstüberschätzung die größten Risikoquellen dar. Da sich aber trotz noch so guter Präventionsarbeit nicht jeder Unfall vermeiden lässt, soll insbesondere das richtige Fallen gut gelernt sein. Um bei einem Sturz das Verletzungsrisiko möglichst gering zu halten, können Schulen ein kostenloses AUVA-Falltraining für Schüler der ersten bis vierten Klasse Volksschule buchen.

Systematisches Training wirkt

Das Falltraining ist systematisch aufgebaut: Fall rückwärts, vorwärts, seitwärts und Diagonalrolle. Spielerische Übungen helfen, variantenreich zu trainieren, bis die Bewegungsabläufe automatisiert sind. Auf diese Weise lassen sich Verletzungen bei ungewollten Stürzen minimieren, im besten Fall vermeiden.
Professionelle Trainer zeigen, wie das Falltraining in den Schulunterricht eingebaut werden kann. Flankierend dazu bietet die AUVA eine Medienpalette mit Postern, Broschüren und DVDs an, die sich der eigenständigen Weiterführung im Schulunterricht widmen.
Fit und motiviert
Im Dezember 2015 war das Falltraining zu Gast in der Europaschule in Linz und hat dort nicht nur Kinder, sondern auch AUVA-Mitarbeiter begeistert. Diesmal durften neben den Kindern jene Fachkräfte, die den Lehrenden in den Schulen stets beratend zur Seite stehen, auch selbst trainieren und ihre Balancefähigkeit auf die Probe stellen.
Das Trainingsprogramm ist motivierend, macht körperlich fit und stärkt das Selbstbewusstsein – nicht nur der Kinder, auch von Erwachsenen. Stretching der Muskeln, Fitness von Kopf bis Fuß, schnelle Reaktion, Falltechniken und eine gute Koordination bereiten optimal auf die vielfältigen Situationen des Alltags vor.