< vorhergehender Beitrag
03.12.2018 14:51 Alter: 7 Tage
Kategorie: Dezember 2018

Wenn die Arbeit mit nach Hause geht

Jeder Dritte arbeitet gelegentlich von zu Hause aus. Arbeitnehmer bringen Arbeit häufiger mit nach Hause als Führungskräfte.


© South_agency/iStock

Quelle: www.karriere.at

Eine aktuelle Online-Umfrage von karriere.at belegt, dass mehr als 40 Prozent der befragten Unternehmens­vertreter nie von zu Hause aus arbeiten. Nur 13 Prozent geben an, häufig Liegengebliebenes vom Homeoffice aus zu erledigen, weil die Aufgaben sonst nicht bewältigt werden könnten. Jeder Fünfte arbeitet gelegentlich daheim, um die nötige Ruhe zu haben, die für gewisse Aufgaben erforderlich ist. Dass Unternehmensvertreter eher an ihrem Schreibtisch im Unternehmen arbeiten, lässt sich damit erklären, dass pünktliches Verlassen des Arbeitsplatzes in Führungskreisen oft kritisch beäugt wird: „Führungskräfte stehen unter Anwesenheitsdruck. Der Respekt der Mitarbeiter schwindet leicht, wenn der Chef immer früher nach Hause geht als die gesamte Belegschaft“, sagt Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at.