Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Ersetzen 10.000 Schritte täglich den Sport?

10.000 Schritte soll man täglich gehen, um gesund zubleiben – so lautet eine weitverbreitete Aussage. Bei einer durchschnittlichen Schrittlänge von 0,6 Metern entspricht das einer Weglänge von rund 6 Kilometern.

Obwohl Österreicher im Schnitt 5.200 Schritte pro Tag zurücklegen und somit im internationalen Vergleich gut abschneiden, fehlen ihnen trotzdem einige Schritte, um das angepriesene Ziel der 10.000 Schritte zu erreichen. Hier stellt sich die Frage: Ist dieses Ziel wirklich notwendig? Und: Ersetzen 10.000 Schritte täglich den Sport? Schließlich bereitet Sport nicht allen Menschen Freude, für manche erzeugt er sogar eher Stress, anstatt ihn abzubauen.

Je mehr Schritte, umso besser

Gehen senkt das Risiko für einen Herzinfarkt, für Altersdiabetes und reduziert Stress. Es macht fit und steigert das Wohlbefinden. Und ja, Gehen kann sogar andere Sportarten ersetzen. So kann eine Stunde Joggen (je nach Geschwindigkeit) oder langsames Radfahren durch rund 12.000 Schritte bzw. 7.500 Schritte ersetzt werden. Gemäß der derzeitigen Erkenntnisse der WHO haben 10.000 Schritte pro Tag zwar positive Effekte, nur ist dieses Ziel für die meisten berufstätigen Menschen annähernd unerreichbar. Daher empfiehlt die WHO auch statt dem fixen Tagesziel die Erhöhung des täglichen Schrittpensums um durchschnittlich 2.000 bis 3.000 Schritte. Wie kriegt man diese Steigerung nun hin?

5 Tipps für einen bewegteren Alltag

Tipp 1: Steigen Sie eine oder zwei Stationen früher aus dem Bus oder der Straßenbahn aus und gehen Sie die restlichen Meter zu Fuß.
Tipp 2: Stiegen steigen statt Lift fahren ist ein altbewährtes, nach wie vor gültiges Rezept. Zudem kräftigen Sie dabei ihre Gesäßmuskeln.
Tipp 3: Führen Sie Besprechungen im Gehen durch. Häufig gibt es Grünflächen in der Nähe des Firmengeländes. Sofern es der betriebliche Alltag erlaubt, tanken Sie frische Luft und gönnen Sie Ihrem Körper und Geist Gutes.
Tipp 4: Veranstalten Sie einen Schrittzähl-Wettbewerb in der Firma. Statten Sie Ihre Mitarbeiter mit Schrittzählern oder einer App aus und machen Sie Wettbewerbe in Kleingruppen. Das fördert die Gruppendynamik und spornt zur Bewegung an.
Tipp 5: Integrieren Sie Bewegungspausen in den Arbeitsalltag, beispielsweise mit der unten beschriebenen Übung „Schrittkombination“.
Übung

„Schrittkombination“

Diese Übung trainiert die Koordinationsfähigkeit und trägt zur Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems bei.
Ausführung: Gehen Sie am Stand. Zuerst schwingen die Arme gegengleich mit.
Gehen Sie weiter am Stand und heben Sie jetzt gleichzeitig das rechte Bein und den rechten Arm. Gehen Sie weiter am Stand und wechseln Sie noch einmal den Armschwung: Schwingen Sie beide Arme gleichzeitig nach vor und zurück.
Dauer: 1 Minute lang.

Schrittkombination.jpg
© R. Reichhart