HealthFootprint-Studie

Das Gesundheitssystem steht vor einer doppelten Herausforderung: die gesundheitlichen Folgen des Klimawandels abzufedern und selbst keinen zu großen klimarelevanten Fußabdruck zu hinterlassen.

© peterschreiber.media/iStock

Eine Gruppe von Forschern der Universität für Bodenkultur Wien, des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und der Gesundheit Österreich GmbH legte nun in der Studie „HealthFootprint“ erstmals Zahlen für den CO2-Fußabdruck des österreichischen Gesundheitssystems vor. In der Studie werden die klimarelevantesten Bereiche der Gesundheitsver­sorgung identifiziert und zentrale Ansatzpunkte für den Klimaschutz im Gesundheitswesen aufgezeigt. Die gute Nachricht: zwischen 2005 und 2014 hat sich der CO2-Fußabdruck um 14 Prozent reduziert.

Studie: https://doi.org/10.1016/j.resconrec.2020.104862