Starke Mitarbeiter in stürmischen Zeiten

Resiliente Menschen fördern durch besonnenes Handeln, Lösungsorientierung, Klarheit und Empathie eine gesunde und zukunftssichere Unternehmenskultur.

Resilienz-Lotsen bringen das gute Gefühl „You never walk alone“ ins Unternehmen. © peshkov/istock

Resilienz-Lotsen bringen das gute Gefühl „You never walk alone“ ins Unternehmen. © peshkov/istock

Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren – und ganz besonders heuer - lernen müssen, dass der ansteigenden Belastung durch Druck, Stress und Angst mit kurzfristigen Angeboten von Stressmanagement, Sport oder materiellen Boni nicht beizukommen ist. Die Herausforderungen an den Einzelnen steigen und mit ihnen die Erwartungen interner und externer Kunden. „Ein derart gestresster Mensch ist neurobiologisch nicht in der Lage, Risiken einzuschätzen, Chancen zu nutzen und erfolgreich mit Kollegen oder Kunden zu interagieren“, erklärt Corinna Cremer, Expertin in Organisations- und Führungsentwicklung und Geschäftsführerin safe & resilient companies. Sie begleitet Unternehmen auf dem Weg zu individueller und organisationaler Resilienz und weiß: „Unternehmen mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten und zufriedenen Beschäftigten haben eine Unternehmenskultur, die von Respekt, Vertrauen und Offenheit geprägt ist. Hier ist es nicht riskant, Ideen und Anliegen zu äußern.“

Menschen, die prägen

Doch wie gelingt der Weg vom traditionellen Unternehmen zu diesem zukunftssicheren Kurs? „People make the change“, sagt Cremer. Echte, nachhaltige Gestaltung eines Kulturwandels gelingt nach Ansicht der Expertin von innen und kann nicht durch Entscheidungen der Geschäftsführung angeordnet werden. Wohl jedoch gibt diese grünes Licht für Entwicklung und steht aktiv hinter den Menschen.
Als Resilienz benennt sie die Eigenschaft von Menschen, die Entwicklung wagen, Herausforderungen meistern und Belastungen handhaben können. „Resiliente Menschen fördern durch besonnenes Handeln, Gelassenheit, Präsenz, Lösungsorientierung, Klarheit und Empathie eine gesunde und zukunftssichere Unternehmenskultur. Hier gedeihen sowohl der Mensch als auch die wirtschaftliche Basis der Organisation“, bringt es Cremer auf den Punkt.

Was Resilienz-Lotsen leisten

Dazu bildet sie interne Peer-Teams aus, denn niemand kennt ein Unternehmen so gut wie die eigene Mannschaft. Diese sogenannten Resilienz-Lotsen unterstützen nach dem Peer-Prinzip bei alltäglichen Herausforderungen und in Ausnahmesituationen. Als Ansprechpartner im Unternehmen begleiten sie ihre Kollegen in schwierigen Situationen, unterstützen in Veränderungsprozessen, bei persönlichen oder beruflichen Krisen und motivieren präventiv zum Aufbau der Resilienz. „Die Wirkung dieser Mitarbeiter ist durch Studien belegt. Es kommt zu einer gesünderen Unternehmenskultur, die Zahl der Krankenstände sinkt, das Betriebsklima verbessert sich“, weiß die Expertin aus Erfahrung. Insgesamt zeigt sich der Erfolg in höherer Produktivität bei besserer Qualität, geringerer Fluktuation, insbesondere bei Talenten und High Potentials.
„Die Unterstützung aus den eigenen Reihen hat sich bewährt. Jede Organisation hat dank ihrer ureigenen Struktur andere Gelegenheiten, die Resilienz der Beschäftigten und damit die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens zu stärken. Resilienz-Lotsen spüren diese Gelegenheiten auf, entwickeln Mikropraktiken und verändern so die Unternehmenskultur, stabil und Schritt für Schritt“, zeigt Cremer den Weg auf. Als Faustregel für eine erfolgreiche Umsetzung gilt, dass zwei bis drei Lotsen pro 500 Mitar­beitern optimal zum Gelingen beitragen.